Shopping Guide: Der Burberry-Schal

Burberry Check Scarf:

Die Geschichte

Neben den Trenchcoats ist der klassische karierte Schal definitiv eines der bekanntesten Produkte aus dem 1856 von Thomas Burberry gegründeten britischen Modehaus. Schon seit den 1880ern ist er ein Teil der Burberry-Marke, aber die Beliebtheit scheint mit den Jahren nur zu steigen.

Das berühmte Karomuster wurde erstmalig in den 1920 Jahren als Innenfutter für Trenchcoats verwendet, und es ist ohne Zweifel das Element, das dem Schal seinen ikonischen Status verleiht, aber seit den 1990ern erlebt das Muster ein regelrechtes Revival. Spätestens seit der von Mario Testino geshooteten Kampagne einer schottischen Hochzeit mit Kate Moss im Frühjahr 2000 ist das Muster nicht mehr wegzudenken.

Die klassische Farbpalette aus den 1920ern (creme/camel, schwarz, weiß und rot) hat zwar Kult-Status, wurde aber mittlerweile um unzählige Variationen erweitert.

Die Kaschmirschals werden nach wie vor  in einer über 200 Jahre alten schottischen Weberei, einem Familienbetrieb, hergestellt. Die beste Qualität des Stoffes wird durch 30 verschiedene Arbeitsschritte gesichert, in denen der Kaschmir unter anderem vor Ort in Quellwasser gewaschen und anschließend für das weiche, glänzende Finish in liebevollster Handarbeit gebürstet wird.

Fun Fact: Durch diesen Vorgang entstehen leichte Verläufe zwischen den einzelnen Farben, an denen man oft die Echtheit eines Burberry Kaschmirschals erkennen kann.

Burberry bietet seit 2014 ein exklusives Monogramming-Service, das jedoch nicht bei bereits vorhandenen Schals in Anspruch genommen werden kann.

Ikonisches Luxussymbol:

Was kostet ein Burberry-Schal?
Ist er das Geld wert?

Ein klassischer Burberry-Schal ist ohne Zweifel ein „Investment“ in deine Garderobe.

Damit spiele ich einerseits auf den hohen Preis an, andererseits denke ich dabei an die Langlebigkeit eines solchen Accessoires.

In Bezug auf Material und Lebensdauer kann man hier meiner Meinung nach wenig falsch machen: Der Stoff ist im Vergleich mit anderen Kaschmir-Pieces widerstandsfähig, und Welten entfernt von einem kratzigen Gefühl auf der Haut (muss ich das überhaupt erwähnen?). Der Schal ist unheimlich weich und schmiegt sich zart an.

In puncto Optik und Stil beweist die Geschichte des Schals, dass es sich um einen Klassiker handelt, der voraussichtlich nicht so schnell aus der Mode kommen wird. Ich wage es sogar zu sagen, dass ich meinen Schal noch viele Jahrzehnte tragen werde.

Wer für einen Burberry-Schal allerdings nicht so tief in die Tasche greifen möchte (hier könnt ihr euch einen Überblick über die Preise verschaffen), hat einige andere Möglichkeiten den Luxus zu einem günstigeren Preis zu erleben. Wer jetzt an Counterfeits denkt, liest bitte weiter, denn ihr liegt nicht richtig.

 

Burberry-Schals:

Hier zahlt ihr (ein bisschen) weniger: 

 

  • Designer Outlet Parndorf: In Parndorf habe ich bereits meinen Burberry Trenchcoat gekauft, und man findet vor Ort immer wieder klassische Modelle der Schals zu Outletpreisen.
  • Pre-Loved: Ich bin ein ziemlicher Snob was Pre-Loved (ein schöneres Wort für Second-Hand) angeht, denn ich möchte persönlich keine bereits getragenen Teile erwerben. Bei Vestiaire Collective, (Europas führender Markplatz für Second-Hand Premium- und Luxusprodukte) kann man wunderbar nach Zustand filtern, sich also beispielsweise nur neue Pieces anzeigen lassen, die zum Verkauf stehen. Die Authentizität jedes einzelnen Teiles wird durch das Vestiaire Collective Team geprüft und garantiert. So kann man bis zu -70% unter dem originalen Verkaufspreis shoppen.
  • Steffl Department Store: Wer Geduld hat, wartet auf den nächsten STEFFL Fashion Day, an dem man -20% Rabatt erhält.
  • Farfetch.com: Schon hier habe ich über meine positiven Erfahrungen mit dem Online-Shop für Luxusgüter geschrieben. Ich habe dort unter anderem meine Valentino Rockstud Ballerinas, meine Aquazzura Christy Flats und erst kürzlich den beliebten Badeanzug von La Reveche bestellt, aber einige Items habe ich auch zurückgesendet – kostenlos und unkompliziert. Bei eurer ersten Bestellung erhaltet ihr -10% Rabatt.

 

 

 

 

 

Worauf man beim Kauf eines Burberry-Schals achten sollte:

 

Soll es Kaschmir sein, oder reicht ein anderes Material?

Hier geht es nicht nur darum, dass die Kaschmirschals teurer sind als andere Modelle. Die Frage ist auch: Möchte ich den Schal das ganze Jahr über tragen können? Meinen Kaschmirschal habe ich im Sommer natürlich nicht gebraucht. Für die wärmeren Monate gibt es wunderschöne leichte Schals aus Seide-Woll-Mischungen.

Welches Farbschema passt zu mir?

Nicht jedes Farbschema passt perfekt zu jedem Hautton. Für mich hält es sich hier wie mit einem Lippenstift: Für jeden Menschen gibt es das perfekte Nude. Camel, Stone und White sind schöne Klassiker in unaufdringlichen Farbkombinationen. Geh also am besten vor dem Kauf in eine Burberry Boutique und finde deine perfekte Farbe.

 

Shop my Look:

Coat: Zara
Shoes: Zara
Leather pants: Rich & Royal
Scarf: Burberry
Bag: Louis Vuitton
On my lips: Smashbox

 

Meine Lieblingsmodelle

Folge:

7 Kommentare

  1. November 12, 2017 / 8:00 pm

    Der Schal ist wirklich ein Klassiker und ein Kauf, den man sicher nie bereuen wird! Der dunkel-beige steht noch auf meiner Wunschliste. Wie immer übrigens wunderschöne Fotos :)
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  2. November 13, 2017 / 1:37 am

    Der Look ist toll, der Schal steht schon so so lange auf meiner Wunschliste! Ich habe auch mein liebstes Farbschema entdeckt :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  3. November 13, 2017 / 11:55 am

    ein Karoachal gehört wirklich in die Hetbst- und Wintergarderobe wie nichts! die schlichtes Kombi zum schwarzen Mantel finde ich echt klasse meine Liebe :)

    happy monday auch meine Liebe,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  4. November 13, 2017 / 2:47 pm

    Ein Burberry ist wirklich ein toller Schal! Ich liebe das Muster auch so sehr und tolle Tipps hast Du zusammengestellt.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

  5. November 13, 2017 / 3:53 pm

    Das war sehr interessant – wenn ich mir mal einen kaufen möchte, weiß ich jetzt Bescheid!

  6. November 14, 2017 / 9:20 am

    Interessanter Beitrag mit tollen Fakten über das Muster. Ich habe mir auch schon überlegt, mir solch einen tollen Schal zuzulegen, aber irgendwie habe ich mich dann immer für ein anderes Accessoire entschieden. Toller Beitrag mit schönen Bildern. Jetzt weiß ich über den Schal bestens bescheid. Ganz liebe Grüße Marie

  7. elena
    November 14, 2017 / 1:07 pm

    Der Schal ist echt schön! Ich wollte mir immer einen kaufen, aber wenn ich ein Marken Teil kaufe möchte ich, dass es was Besonderes bleibt und fast keiner hat. Man sieht leider den Schal doch zu oft auf den Straßen.

    Schöne Grüße
    Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.