Post Holiday Beauty Routine

 

Beauty-Programm nach dem Sommerurlaub

 

Während wir schon wieder im Büro sitzen oder uns auf Schule oder Uni vorbereiten, hängen wir gedanklich eigentlich noch den Urlaubstagen nach. Der Sommerurlaub ist jedoch vorbei, und neben der Erinnerung an die schöne Zeit bleiben meist auch andere Nachwirkungen: Gerade die Sonne und das Meer nehmen großen Einfluss auf unsere Körper.

Die Haare verlieren ihren Glanz und sind schwierig zu entwirren, und der Spliss lässt nicht lange auf sich warten. Die Haut ist durch die Sonneneinstrahlung gestresst. Ganz klar braucht unsere Beauty-Routine deshalb jetzt ein paar Anpassungen.

Heute erzähle ich euch, wie ich nach meinem Sommerurlaub meine Haare und meine Haut schnell wieder in Form bringe. Einige der Maßnahmen mögen drastisch erscheinen, aber für mich zählt das Ergebnis. Denn das einzige, das vom Urlaub bleiben sollte, sind die schönen Erinnerungen! Richtig?

 

Haare: Mit Flammen gegen Spliss

 

Ja, ihr habt richtig gehört! Hätte ich mich normalerweise nach dem Sommerurlaub beim Friseur einem Splisscut unterzogen oder sogar meine geliebten Längen um einige Zentimeter gekürzt, bin ich dieses Jahr bei Fenixia Vienna im ersten Bezirk auf eine Alternative gestoßen. Was sich zunächst äußerst dramatisch anhört, ist in der Praxis weder gefährlich noch nervenaufreibend: Die Velaterapia aus Brasilien bekämpft auf effizienteste Weise Spliss, und das mit Flammen! Das Treatment hätte ich vermutlich nicht ausprobiert, hätte ich nicht die unglaublichen vorher-nachher-Fotos gesehen. Und nachdem ich mich selbst getraut und meine geliebte Mähne in die Hände des dreifachen Friseur-Weltmeisters Goran Ilic gelegt habe, möchte ich euch von meiner Begeisterung berichten.

 

Naturwelle + Sonne + Meer: Alarmstufe rot

 

Obwohl ich meine Haare liebe und von euch immer die liebsten Komplimente bekomme, bin ich mit der Gesundheit meiner Haare nicht immer zufrieden. Mit meiner Naturwelle habe ich ohnehin mit trockenen Haaren zu kämpfen, und jedes Jahr nach dem Sommerurlaub merke ich, dass der Zustand sich verschlechtert. Die Haare als Konsequenz dessen einfach nur abzuschneiden ist nur eine kurzfristige Lösung, denn der Spliss kann sich so immer weiterbilden. Beim Candle Hair Cut soll das nicht geschehen. So erfolgt der Ablauf: Nachdem das Haar gewaschen, getrocknet und anschließend mit der von Ilic speziell für die Velaterapia entwickelten Maske verwöhnt wird, wird es schon spannend: Kleinste Strähnchen werden wie beim Splisscut eingedreht, sodass die kaputten Enden über die gesamte Haarlänge sichtbar werden. Mit der Flamme einer Kerze werden die trockenen Spitzen verödet, Strähne für Strähne. Anschließend wird das Haar gründlich gewaschen und nach einer weiteren Pflegemaske folgt das normale Föhnen und Styling. Das Treatment dauert etwa zweieinhalb Stunden, kostet 150 bis 250 € und hält bis zu sechs Monate.

 

Das Ergebnis

 

Sofort nach dem Treatment fühlte sich die gesamte Haarlänge ungewöhnlich seidig an. Diesen Effekt spüre ich nach anderen Friseurbesuchen und Haarschnitten nur in den Spitzen. Ich merke, dass sich der Gesamtzustand unheimlich verbessert hat, und freue mich jedes Mal, wenn ich in den Spiegel sehe, wie sehr das Haar glänzt und wie schön es fällt. Nach dem ersten Mal selbst waschen habe ich außerdem gemerkt, dass das Styling viel leichter von der Hand geht, und die Haare überhaupt nicht wie sonst verknoten. Ich hoffe, dass dieser Zustand sehr lange anhält und ich durch dieses Treatment meine Haare noch länger wachsen lassen kann. Denn laut Goran Ilic ist das das Geheimnis für langes Haar: Durch die regelmäßige Anwendung der Velaterapia müssen die Spitzen nur noch einmal im Jahr getrimmt werden.
Abschließend möchte ich mich bei Goran für das tolle Treatment bedanken, denn ich habe mich in seinen Händen sehr wohl gefühlt.

 

Hier könnt ihr mehr erfahren oder ein Treatment buchen:

Fenixia Vienna
Werdertorgasse 4, Stiege 1, 2. Stock, 1010 Wien
Tel: 01-5350618 | Email: office@fenixia.at

PS: Don’t try this at home! :)

 

 

Body

Bezüglich meines Körpers war es ein ganz besonderer Sommer für mich: Zum ersten Mal seit einigen Jahren hatte ich keine Sonnenallergie und konnte sorgenfrei alle Urlaube genießen (mehr zu meinem Experiment #keineSonnenallergie2017 könnt ihr hier lesen). Dementsprechend bin ich auch zum ersten Mal wieder etwas brauner als sonst geworden, und ich hoffe, dass die Farbe schön hält. Während meines Santorini-Urlaubs habe ich den Tan Maximizer von Lancaster jeden Abend großzügig aufgetragen, und obwohl ich leider einmal einen kleinen Sonnenbrand erwischt habe ist die Bräune jetzt, Wochen später, noch immer schön gleichmäßig.

Die Formel des Moisturizers fühlt sich sehr luxuriös und reichhaltig an, zieht aber dennoch schnell ein.

Wer denkt bei dem Thema noch an diesen Song?


 

Face

Meine Gesichtshaut erhält nach dem Sommerurlaub besonders viel Aufmerksamkeit.

Unregelmäßiger Teint

Nach dem Sommer bemerke ich immer ein paar kleine neue Unregelmäßigkeiten im Hautton – selbst wenn ich stündlich SPF50+ verwende und mich unter einem Sonnenhut verstecke. Damit mein Teint wieder ebenmäßig wird und vereinzelte dunkle Pigmentierung gemildert wird, verwende ich die Kiehl’s Clearly Corrective Dark Spot Solution. Ich trage sie abends punktuell an den betroffenen Stellen auf und verwende nach der Anwendung morgens immer Sonnenschutz.

Bräune

Wer kennt das Phänomen noch? Mein Körper erlangt eine schöne Bräune, während mein Gesicht immer blass bleibt. In Relation zum Körper kann die bleiche Haut ohne Make-Up dann etwas kränklich aussehen, sodass ich hier gerne mit einem Selbstbräuner nachhelfe, der speziell für das Gesicht entwickelt wurde. Mein aktueller Favorit ist die Overnight Tan Sleep Mask von James Read, die ich etwa einmal in der Woche abends statt meiner Feuchtigkeitspflege verwende.

 

 

Featured Items

 

Habt ihr die Velaterapia schon einmal ausprobiert?

Was denkt ihr über das Verfahren?

Folge:
Teilen:
Anzeige in freundlicher Zusammenarbeit mit Fenixia Vienna Vielen dank an www.lauratopa.com für die Fotos!

14 Kommentare

  1. September 9, 2017 / 12:15 pm

    Ich liebe die Produkte von Lancaster und verwende seit Jahren nichts anderes mehr! Auch wenn sie ein wenig preisintensiver sind, so lohnt sich eine Investition dennoch. Seither habe ich immer eine tolle Bräune und keinen Sonnenbrand mehr.
    Deine Haare sehen einfach toll aus! Ich glaube ich höre mich mal um, ob es so etwas tolles hier in München auch gibt! Dann werde ich es unbedingt ausprobieren!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  2. September 18, 2017 / 9:47 am

    Also deine Haare sind wirklich total schön, mir gefällt das mit den Locken in den unteren Längen ausgesprochen gut.
    Ich kannte diese Behandlungsmethode noch gar nicht, hört sich schon interessant an. Mit der Flamme einer Kerze – da hätte ich fast ein bisschen Angst, dass die Haare nicht zur verödet werden, sondern auch noch abfackeln, haha.
    Wo hast du denn den hübschen Spiegel her? Ich brauche unbedingt auch noch so einen. Zufällig Maison du Monde der Tchibo?

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

  3. September 18, 2017 / 9:59 am

    Deine Haare sehen wirklich super aus! Ich finde das Geld für das Treatment hat sich auf jeden Fall gelohnt und besonders, wenn man seine Haare wachsen lassen möchte ist das sicher eine gute Alternative zum kürzen. Das war nämlich früher immer mein großes Problem: Sobald meine Haare etwas länger waren kam der Spliss und sie mussten wieder ab. Mittlerweile stört mich das allerdings nicht mehr so, weil ich sie auf eine Länge halten möchte.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  4. September 18, 2017 / 2:59 pm

    Du hast aber wirklich Traumhaare :) Ich wünschte meine würden so toll aussehen, vielleicht teste ich das Treatment auch mal :)

    Liebe Grüße

    Katharina von http://clarissaknowsbest.de

  5. September 18, 2017 / 3:00 pm

    Du hast aber wirklich Traumhaare :) Ich wünschte meine würden so toll aussehen, vielleicht teste ich das Treatment auch mal. Obwohl es schon recht teuer ist :)

    Liebe Grüße

    Katharina von http://clarissaknowsbest.de

  6. September 19, 2017 / 2:10 pm

    Richtig super Tipps und du hast wirklich ganz tolle Haare!

  7. September 19, 2017 / 6:22 pm

    Deine Haare sind wunderschön. Hast Du nicht Lust an meiner Blogparade zum Thema Must-Haves Kosmetika im Urlaub mitzumachen?
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  8. September 19, 2017 / 8:15 pm

    Mein Urlaub steht erst vor der Türe und ich bin froh das ich deine Tipps gerade gelesen habe. Dank Dir!
    LG Natascha

  9. September 19, 2017 / 9:13 pm

    Das mit den Haaren würde ich auch gern mal ausprobieren, ist aber Geldtechnisch noch unmöglich. Und ich müsste dafür auch einen Frisör*in in meiner Nähe finden :)
    Aber den Tipp merke ich mir auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Jana von http://rosegoldelectra.wordpress.com

  10. September 20, 2017 / 9:21 am

    Ohja, dass die Haare im Urlaub leiden kenne ich auch nur zu gut. Auch wenn der Rest des Körpers erholt ist, brauchen die Haare dann noch extra ein wenig mehr Aufmerksamkeit :) Die Methode kannte ich tatsächlich noch gar nicht – aber es klingt sooo gut! Und wenn man deine Haare so anguckt, dann kann es nur gut sein! Du siehst toll aus!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Mittwoch und eine tolle Restwoche!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von DemWindentgegen

  11. September 20, 2017 / 10:02 am

    Ich habe das mal selbst probiert, aber da muss man echt einen Friseur ranlassen. Die Haare müssen danach ja noch gepflegt und etwas geschnitten werden – nur dann wird das Ergebnis schön. Sieht auf jeden Fall super aus :-)

    Liebe Grüße,
    Eva
    http://www.thesophisticatedsisters.com/

  12. Lisa Autumn
    September 21, 2017 / 8:20 am

    OMg Ich habe noch nie von Flammen gegen Spliss gehört.. aber man lernt ja immer etwas neues :) Habe deinen Blog gerade durch einen Kommentar bei Amelia Liana gefunden.. wirklich wunderschön!

    xx Lisa

  13. September 22, 2017 / 8:51 pm

    Bin gerade auf einen Blog gestoßen und ich bin begeistert, einfach tolle Bilder :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.